Sony Ericsson Satio

Bewertung

Design
Bedienung
Funktionen
Ausstattung


Gesamt
Design
Das Satio von Sony Ericsson kommt relativ schlicht in der Farbe Schwarz und kantiger Form daher. Es wirkt jedoch sehr elegant und besteht von vorne gesehen zum größten Teil aus seinem 3,5 Zoll Widescreen. Zudem strahlt es eine hohe Wertigkeit sowie gute Verarbeitung aus. Trotz des großen Displays ist es allerdings sehr handlich und passt in fast jede Hemdtasche ohne dabei groß aufzufallen.
Ausstattung
Das Display mit einer satten Größe von 3,5 Zoll verfügt über eine Fulltouch-Funktion. Weiteres Highlight des Satios ist die 12 Megapixel auflösende Kamera. Die Connectivity des Handys ist geradezu optimal. Ins Netz kommt man mittels WALAN, über UMTS via HSDPA sowie über den neuen Standard A-GPS. Statt wie früher das Handy mittels M2-Memory Stick mit Speicher auszustatten, hat man bei Sony Ericsson jetzt um-gedacht und auf die deutlich preisgünstigeren MicroSD-Speicherkarten umgerüstet. Eine Steckkarte mit 8 GB Speicher gehört bereits zum Standard-Zubehör. Zusätzliche Extras sind ein USB-Datenkabel, ein Stift fürs Touchscreen sowie ein Stero-Headset. Ein Manko soll allerdings, laut bereits existierender Kundenmeinungen der schlechte Akku mit seiner zu geringen Ausdauer sein.
Menü
Das Sony Ericsson arbeitet mit dem Symbian S60 5th Edition Betriebssystem in das eine eigens für das Satio angefertigte Benutzeroberfläche integriert wurde. Das Hauptmenü gliedert sich in folgende zwölf Unterpunkte: PlayNow, Internet, Unterhaltung, Kamera, Nachrichten, Medien, Ortsbezogene Dienste, Kontakte, Kalender, Logbuch, Organizer, Einstellungen. Mittels Stift oder Finger kann übersichtlich durch die Menüpunkte navigiert werden. Das Menü kann den eigenen Wünschen und Vorstellungen entsprechend benutzerdefiniert angepasst werden.
Kamera
Mit dem Satio ist man vor allem auf den neuen Trend eingestiegen wirklich brauchbare Kameras in Handys zu integrieren. Die Pixon12 mit ihren beeindruckenden 12 Megapixeln wird ihren Anforderungen weitestgehend gerecht. Die Pixon12 verfügt über eine Reihe von Einstellungen und Fotooptionen, wozu zum Beispiel die automatische Rote-Augen-Korrektur, Panorama-Funktion, Dokumenten-Aufnahme und vieles mehr zählt. Natürlich kann die Pixon12 auch als Videokamera genutzt werden und verfügt über einen Selbstauslöser.
Bedienung
Mit dem neuen Modell möchte man vor allem auch im Smartphonebereich mitmischen. Dem entsprechend ist auch die Ausstattung dimensioniert und man hat es im Hause Sony Ericsson endlich verstanden ein vernünftiges Touchscreen zu integrieren und auf die umständliche Bedienung mittels Zusatztasten zu verzichten.
Fazit
Ein rund um gut bestücktes Handy dass es zumindest in den Ausstattungsmerkmalen mit der Smartphone-Konkurrenz aufnehmen kann. Dennoch ist die Bedienung nicht derart revolutionär wie sie es etwa beim neuen iPhone 3G S ist. Wer allerdings mit den bisherigen Handymodellen von Sony Ericsson gut zurecht gekommen ist und das Ganze nun als Smartphone genießen möchte, der ist hier richtig. Kleiner Wermutstropfen ist allerdings auch der etwas schwache Akku. Am günstigsten kommt man alles in allem weg, wenn man das Satio ohne Vertrag für rund 450 Euro erwirbt und sich dazu einen passenden Prepaidtarif an Land zieht. Informationen dazu gibt es zum Beispiel auf Handymeier und anderen Portalen rund um das Thema Prepaid Vergleich.
Schnelle Abwicklung
In wenigen Schritten zu Ihrem Traumhandy!
1. Telefon auswählen
Wählen Sie zunächst Ihr Wunschhandy aus.
2. mit oder ohne Vertrag
Möchten Sie Ihr Wunschtelefon mit oder ohne Vertrag kaufen? Drücken Sie den jeweiligen Auswahlknopf
3. Bestellen
Nach der Auswahl werden Sie auf die Partnerseite zum Bestellvorgang weitergeleitet, wo Sie alle weiteren Angaben zum Vertrag und zur Person eingeben müssen. Sobald wir den unterschriebenen Antrag erhalten haben und dieser genehmigt wurde, wird Ihnen ihr Handy zugeschickt.
Top Handys!
Anzeigen
Hammer Bundles!